Flagge Österreich Flagge Österreich
Freitag, 22. Juni 2018
Besser Länger Leben » Reiseangebote » Den Winter am Hochkönig erleben mit allen Sinnen

Den Winter am Hochkönig erleben mit allen Sinnen

Wir besuchten das moderne Skigebiet in den Salzburger Alpen.

Winter Region Hochkînig 7 Den Winter am Hochkönig erleben mit allen Sinnen

Die Region Hochkönig gehört zur weitläufigen Salzburger Sportwelt „Ski amade“ etwa 160 km von München entfernt und in 2 Stunden zu erreichen. Von der Autobahn erreicht  man das Tal über Bischofshofen nach Mühlbach, Dienten und Maria Alm bis Saalfelden. Ohne Maut fährt man über Lofer, Saalfelden nach Maria Alm.

Rund um den majestätischen Gipfel mit 2941 m bietet die Region Hochkönig alles was im Winter Spaß macht mit einem abwechslungsreichen Programm für jeden Urlauber. Das große und weite Skigebiet ist ein Paradies für Familien, Anfänger und Genussskifahrer, Fortgeschrittene und Freerider.

Die Region Hochkönig

Die Region Hochkönig gehört zum Skiverbund Ski amadé  mit 24 Skigebieten vom Hochkönig bis Schladming und Gastein. Mit rund 120 Pistenkilometern und 33 hochmodernen Liftanlagen, insgesamt 760 Pistenkilometern, werden alle Wintersportwünsche erfüllt. Gemütlich cruisen lässt es sich in Maria Alm, sportliche Pisten mit perfekten Schneeverhältnissen finden sich in Mühlbach, faszinierende Freeride-Abfahrten warten beim Aberg-Langeck und sportliche Sonnenliebhaber kommen in Dienten voll auf ihre Kosten. Freeskier und Snowboarder können sich zudem in drei perfekt präparierten Funparks austoben, die keine Wünsche offen lassen.

Skifahren am Hochkînig Den Winter am Hochkönig erleben mit allen Sinnen

Ein besonderes Highlight ist die Königstour

Die perfekt beschilderte Königstour bietet eine Panormawanderung auf Skiern. Die Skirunde wird mit ihren zahlreichen Panoramapisten und Traumabfahrten dem majestätischen Charakter des Hochkönigs gerecht. Einstiege gibt es in allen Orten der Region und ist an einem Tag gut zu bewältigen.

Die Strecke, auf der 32 Kilometer und 6.700 Höhenmeter zurückgelegt werden können, zählt zu den schönsten Rundtouren in den Alpen. Unterwegs warten viele herrliche Aussichtspunkte, die eine Pause wert sind. Der Blick reicht hinauf zum mächtigen 2.941 Meter hohen Hochkönig mit seinen imposanten Felsformationen und geht Richtung Hohe Tauern und Großglockner. An den besten Stellen sind speziell gestaltete Blickrohre installiert, die den Gästen einen unvergleichbaren Blick auf die Berge bieten.

Montag, Mittwoch und Freitag steht am Hochkönig Nachtskifahren bis 21.30 Uhr auf dem Programm.

hütte Den Winter am Hochkönig erleben mit allen Sinnen

Nach einem gelungenen Skitag fehlt nur noch der Einkehrschwung, um den Spaß im Schnee mit allen fünf Sinnen abzurunden. In den Skihütten werden Köstlichkeiten serviert. Die Gäste haben die Wahl zwischen deftiger Salzburger Hausmannskost oder süßen Spezialitäten wie Bratäpfeln oder Kaiserschmarrn. Danach in der Stube sitzen bleiben, sich über nette Gespräche und interessante Begegnungen freuen.

Vegane Ernährung liegt im Trend

Immer mehr Menschen verzichten nicht nur auf Fisch und Fleisch, sondern auch auf Milchprodukte und Eier. Die Veganer von heute sind sportlich und gesundheitsbewusst. Veganes Essen auf Hütten ist jedoch bisher eine Rarität. Ausgewählte Skihütten in der Skiregion Hochkönig haben daher seit der laufenden Wintersaison neben den traditionellen Schmankerln der Region jeweils mindestens ein veganes Gericht sowie einen veganen Cocktail auf der Speisekarte

Den Sonnenuntergang hochköniglich genießen

sundowner region hochkoenig Den Winter am Hochkönig erleben mit allen Sinnen

mit dem Sundowner wird dieses Naturschauspiel zum unvergesslichen Erlebnis. Denn an vier Tagen in der Woche laden Hütten zum Einkehren Schlemmen und Zusehen ein. Die Abfahrt während des Sonnenuntergangs oder auch später auf der nächtlichen Piste ist der krönende Abschluss eines einzigartigen Skitages.

Skifahren Seite an Seite mit den Profis

In Hinterreit fühlt sich die alpine Ski-Weltelite wie zu Hause. Hier genießt sie neben den perfekten Trainingsbedingungen eine herzliche und familiäre Atmosphäre. Dafür sorgt vor allem der Land- und Gastwirt Peter Hörl mit seiner Familie. Doch auch viele Urlaubsgäste und Hobby-Skifahrer schätzen das stressfreie Pistenvergnügen in Hinterreit. Hier kommt es schon einmal vor, dass die Urlaubsgäste in der Stube zu Mittag oder Abend essen und am Nachbartisch plötzlich Lindsey Vonn, Maria Höfl Riesch oder Marcel Hirscher und Felix Neureuther sitzen

Hochkoenig Hinterreit Training Den Winter am Hochkönig erleben mit allen Sinnen

Beste Trainingsvoraussetzungen

Auf den ersten Blick ist der Skiberg sehr überschaubar. Doch ganz rechts am Hang gibt es noch die FIS-Trainingsstrecke. Während der gesamten Wintersaison trainiert dort die Weltelite. „Wir haben uns hier auf die für den Weltcup erforderlichen Bedingungen spezialisiert“, erzählt Peter Hörl. Auf dem steilen, rund 1,1 Kilometer langen Hang warten schwere Passagen und anspruchsvolle Übergänge. Insgesamt drei Slaloms oder Riesenslaloms können auf der 70 Meter breiten Piste gesteckt werden. Zeitmessung und Beschneiungsanlagen sind fest installiert. Auch die Tatsache, dass es ausschließlich Schlepplifte gibt, stört die Profis nicht. Im Gegenteil: „Schlepplifte sind den Sportlern sogar lieber,“ erzählt Peter Hörl, „weil dann die Muskeln nicht so schnell abkühlen.“

Ein weiterer Pluspunkt der Strecke ist die exzellente Pistenpräparierung, um die sich der Gastwirt gerne persönlich kümmert. Die Piste wird beschneit und mit Hilfe von Rüttelplatten aus dem Straßenbau verdichtet. Zur Optimierung wird mit einem selbstgebauten Sprühbalken gearbeitet. Das Wasser dafür stammt aus der bergeigenen Quelle.

Naturerlebnisse abseits der Piste

Auf die Langläufer warten rund 50 Loipenkilometer, darunter herrliche Panoramaloipen wie die Höhenloipe beim Berggasthaus Arthurhaus auf 1.500 Metern oder die Hochkönig Loipe zwischen Dienten und Mühlbach.

Es werden auch geführte Schneeschuhtouren in das Hochkönig Gebiet angeboten. Auf dem Schneeschuh-Wanderweg beim Arthurhaus können sich die Gäste auch ohne Guide auf Tour begeben. Wer die malerische Kulisse lieber in etwas gemütlicherem Tempo genießen möchte, findet rund um die drei Orte insgesamt 85 Kilometer geräumte Winterwanderwege.

Noch mehr Winterspaß versprechen die sechs Rodelbahnen des Gebiets oder die in jedem Ort vorhandenen Bahnen zum Eisstockschießen.

Wer mit den Skiern auf den Lift verzichten möchte, kann sich auf unvergessliche Naturerlebnisse auf einer der zahlreichen Skitouren freuen. Am Hochkönig finden sich neben perfekten Bedingungen für Fortgeschrittene auch für Anfänger ideale Einstiegsvoraussetzungen. Skitouren-Neulinge können auf dem Lehrpfad „Dynafit Touring Base“ in Mühlbach erste Erfahrungen sammeln, sich mit der Technik des Aufsteigens und Abfahrens sowie mit der Ausrüstung inklusive LVS-Geräten vertraut machen.

Skispaß für Groß und Klein am Hochkönig

Das Winterparadies am Hochkönig bietet perfekte Urlaubserlebnisse für alle Sinne. Mit dem hoch effizienten Beschneiungssystem können 92 Prozent aller Abfahrten beschneit werden. Hier warten 120 abwechslungsreiche Pistenkilometer, 33 moderne Liftanlagen und viele eindrucksvolle Freizeitangebote, auch abseits der Piste für junge und junggebliebene Wintersportler.

maria alm Den Winter am Hochkönig erleben mit allen Sinnen

Eine große Anzahl an gemütlichen Übernachtungsmöglichkeiten vom 4 Sterne Hotel bis zum Privatquartier findet man in den drei Bergdörfern Maria Alm, Dienten und Mühlbach.

Weiter Informationen finden Sie hier: http://www.hochkoenig.at/de/unterkuenfte/suchen_buchen

 

share save 256 24 Den Winter am Hochkönig erleben mit allen Sinnen