Flagge Österreich Flagge Österreich
Sonntag, 22. Oktober 2017
Besser Länger Leben » Reiseangebote » Die Vulkaninsel des ewigen Frühlings

Die Vulkaninsel des ewigen Frühlings

Wandern in der Gruppe durch die bizarre Mondlandschaft des Teide.

VlNFU1RGUzEwNjIuanBn Die Vulkaninsel des ewigen Frühlings

Wildromantische Höhenpfade, Nebelurwald und eine bizarrre Mondlandschaft sind nur einige Höhepunkte, die Wanderer während einer achttägigen Wanderreise durch den östlichen und nordwestlichen Teil Teneriffas  erleben.

Nach Ankunft im Hotel informiert der Wanderführer die maximal 15 Personen große Gruppe über den Ablauf der Wanderwoche. Am nächsten Tag beginnt die Tour mit der Wanderung zu einem wildromantischen Höhenpfad rund um Los Organos, den steinernen Orgelpfeifen. Den Urlaubern bieten sich großartige Ausblicke in das Orotava-Tal, auf den 3.718 Meter hohen Teide und auf Bananenplantagen.

Nach dem Start in Los Silos am dritten Tag geht die Tour weiter über einen alten Guanchensteig in den Nebelurwald Monte del Aqua und zu den Cuevas Negras, den schwarzen Höhlen und einem uralten Lorbeerwald. Auf der Rückfahrt macht der Bus einen kurzen Abstecher nach Icod de los Vinos mit seinem berühmten Drachenbaum.

Am vierten Tag führt die Wanderung mit atemberaubenden Panorama über einen schmalen Felssteig hoch nach Chinamada. In dem von den Guanchen, den Ureinwohnern Teneriffas, errichteten Höhlendorf leben heute noch einige Menschen – neuzeitlich mit Strom- und Wasserversorgung.

teno  Rosel Eckstein pixelio.de  Die Vulkaninsel des ewigen Frühlings

Ein weiterer ereignisreicher Wandertag steht an: Es geht durch das zerklüftete Teno-Gebirge im Nordwesten der Insel mit einem bequemen Aufstieg zum Galagipfel auf 1.300 Metern Höhe und spektakulären Ausblicken auf Schluchten und einer ständig wechselnden Vegetation. Endpunkt dieser Wanderung ist der Besuch des schönen Bergdorfs Masca.

masca Lothar Henke pixelio.de  Die Vulkaninsel des ewigen Frühlings

Das Ziel des sechsten Tags ist die zentrale Kraterwelt der Las Canadas. Im Schatten des Guajara führt die Wanderung über einen Passpfad in die Paisaje Lunar, einer mondartigen Landschaft mit bizarren Felsgruppen und Lavakreationen. Nach diesen vielen Eindrücken können die Teilnehmer den nächsten Urlaubstag individuell gestalten, bevor am nächsten Tag die Rück- oder die Weiterreise ansteht.

Die täglichen Etappen der mittelschweren Erlebniswanderung liegen zwischen sieben und zwölf Kilometern, die tägliche reine Wanderzeit beträgt zwischen drei und fünf Stunden.

Achttägige Wanderung Die Vulkaninsel des ewigen Frühlings mit fünf Wanderungen, inklusive deutschsprachigem Wanderführer, Wanderbus, fünf landestypischen Essen, Gebietskarte sowie aller Eintrittsgebühren laut Programm ab 479 Euro pro Person, Start ist wöchentlich sonntags bis 29. Mai und vom 4. September bis 23. Oktober 2016.

Hotelempfehlung:

Das Vier-Sterne-Hotel Las Aguilas mit Panoramablick auf den Teide liegt im Orotava-Tal und verfügt über zwei Pools und Außenterrassen.  Zum Zentrum von Puerto de la Cruz gibt es einen täglichen Shuttle. Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück ab 212 Euro pro Person.

Weitere Informationen bei Thomas Cook/Neckermann Reisen unter www.neckermann-reisen.de .

Fotos:

1. Thomas Cook/ Neckermann

2. Rosel-Eckstein/pixelio.de

3. Lothar-Henke/pixelio.de

 


share save 256 24 Die Vulkaninsel des ewigen Frühlings