Flagge Österreich Flagge Österreich
Samstag, 23. Juni 2018
Besser Länger Leben » Dies und Das » Heilung aus der Gasteiner Natur

Heilung aus der Gasteiner Natur

GTG wasserfall vers1 mr  2 von 291 Heilung aus der Gasteiner NaturThermalwasser für die Vitalität von Körper, Geist und Seele.

Das Gasteinertal ist wie geschaffen dafür, Körper, Geist und Seele neue Energie zu geben. Heute zählen Kuraufenthalte in Gastein vor allem zu den anerkannten, hochwirksamen therapeutischen Maßnahmen in der klassischen Medizin, aber auch als Präventivmaßnahme ist ein Aufenthalt im „Tal der Gesundheit“ für Jung und Alt zu empfehlen.

Das wichtigste Heilmittel Gasteins ist neben dem Radon-Heilstollen das Thermalwasser. Wirksamster Bestandteil des heilsamen Wassers ist auch hier das Edelgas Radon. Allerdings ist der Radongehalt im Thermalwasser etwas geringer als in der Luft im Heilstollen. Das Radon, das aus dem warmen Thermalwasser verdunstet, gelangt über die Atemwege und die Haut in den Körper. Dort entfaltet es seine heilende Wirkung, regt das Abwehrsystem an und stärkt das Immunsystem.

Der Gasteiner Wasserfall befreit den Atem

Imposant erscheint die Macht des Wassers in Bad Gastein bei einer Wanderung über den historischen Wasserfallweg, der entlang des Wasserfalls mit seinen drei Fallstufen bis zur oberen Wasserfallbrücke und von dort weiter zu Felsentherme führt. Schon der Aufenthalt im Sprühnebel des Wasserfalls bewirkt eine nachhaltige Linderung bei Asthma. Verantwortlich dafür sind feinste, elektrisch geladene Wasserteilchen, die als mikrofeiner Sprühnebel über die Atemwege in die Lunge gelangen und so nachhaltige immunologische Verbesserungen bewirken.

 

Radonwannenbad 11.22.48 Heilung aus der Gasteiner Natur

Der Thermalquellpark und das Dunstbad

Am Fuße des imposanten Wasserfalls und des Graukogels liegt der sogenannte Thermalquellpark. Besucher lernen im Park einiges über die interessante Geschichte Gasteins und bekommen allerhand Hintergrundinformation zum Thema Thermalwasser. Selbstverständlich kann man auch eine Kostprobe aus der Elisabethquelle nehmen, die hier mit 37 Grad aus dem Berg entspringt und sich mit dem eiskalten Wasser, das über den Wasserfall herunter kommt, vermischt. Ein paar Schritte weiter bergauf befindet sich das sogenannte Dunstbad. Hier wird der radonhaltige Wasserdampf der Elisabethquelle für Therapien eingesetzt. Insbesondere Menschen, die eine Einfahrt in den Heilstollen auf Grund der hohen Luftfeuchtigkeit und Temperatur nicht vertragen, bekommen ihre Kuranwendungen im Dunstbad. Dafür sitzen sie in speziellen Kabinen, die nur den Körper, nicht aber den Kopf umschließen, und nehmen so das Radon aus dem Thermalwasserdampf auf. Der Quellbezirk der 17 Gasteiner Thermalquellen befindet sich in einem Areal von rund 300.000 Quadratmetern beiderseits des Bad Gasteiner Wasserfalles. Die Quellen entspringen alle zwischen einer Seehöhe von 1.034 Meter und 937 Meter. Zusammengerechnet sprudeln täglich fast fünf Millionen Liter Thermalwasser an die Oberfläche.

Entspannung, Wellness und Spaß in der Felsentherme und der Alpentherme

Entspannung im belbenden Gasteiner Thermalwasser1 Heilung aus der Gasteiner Natur

Auf 1.200 Meter liegt die Felsentherme in Bad Gastein – mit direktem Blick auf den Stubnerkogel. Auf dem höchsten Punkt der Felsentherme befindet sich der Panorama-Wellnessbereich mit einer großzügigen Saunalandschaft samt einer Außensauna und einem Außenbecken. Auch aus der Ruhetherme mit ihrem 32 Grad warmen Hallenbecken blickt man direkt auf die Pisten und in die Hohen Tauern. Für die jungen Gäste gibt es einen Strömungskanal und eine 70 Meter lange Erlebnisrutsche. Erwachsene können in der Felsengrotte unterm Wasserfall und bei Beauty- und Massage-Behandlungen entspannen.

Die Alpentherme in Bad Hofgastein bietet auf 32.000 Quadratmetern Spaß und Erholung für die ganze Familie. Neben verschiedenen Themenbereichen wie der Relax-, Familiy-, Sauna-, Ladies-, und Gusto-World finden sich auch Angebote zu Beauty, Rehabilitation und Sport. Die Relax-World bietet ein Thermal-Innen- und Außenbecken, Luftsprudelanlagen und Ruheoasen mit Panoramablick. Die Sauna-World ist mit viel Holz, Stein und Glas fast wie ein Dorf gestaltet. Neben Farblichtsauna, Zirbensauna und Infrarotkabinen im Innenbereich gibt es auch eine Stollensauna, eine Cascadia-Sauna mit Spezialaufgüssen und einem Bergsee im Außenbereich. In der Family-World sind vor allem die verschiedenen Rutschen und der Multimedia-Erlebnisdom beliebt.

Buchbares Package: Heilstollen Gesundheitswoche

  • 7 Übernachtungen in der Unterkunftskategorie Ihrer Wahl
  • 1 Ärztliche Untersuchung
  • 1 Einfahrt in den Gasteiner Heilstollen (alternativ 2 Dunstbäder)
  • 1 Radonwannenbad
  • 1 Unterwassertherapie
  • 2 Massagen
  • 1 x 2 Stunden Therme

inkl. Frühstück ab 426,- Euro, inkl. HP im 3* Hotel ab 552,- Euro, inkl. HP im 4* Hotel ab 643,- Euro

Weitere Informationen finden Sie hier:

101 Heilung aus der Gasteiner Natur

Gasteinertal Tourismus GmbH Tauernplatz 1, A-5630 Bad Hofgastein,

Tel.: +43/(0)6432/3393 0, www.gastein.com

www.gesundheit.gastein.com

www.alpentherme.com

www.felsentherme.com

www.gasteiner-heilstollen.com

Fotos: Tourismus Bad Hofgasten

 

share save 256 24 Heilung aus der Gasteiner Natur