Flagge Österreich Flagge Österreich
Sonntag, 24. Juni 2018
Besser Länger Leben » Auto » Wir testeten den Kia Rio 1.4 l

Wir testeten den Kia Rio 1.4 l

Der sportlich, dynamische Kompaktwagen.

rio front Wir testeten den Kia Rio 1.4 lMit einem eigenständigen Konzept wurde der neue Kia Rio erstmals als 3- und 5-Türer in Deutschland 2011 und 2012 eingeführt. Kia Rio der 4. Generation keine Weiterentwicklung seines Vorgängers ist, kein evolutionäres sondern ein revolutionäres Modell ist. Dieser Meinung können wir uns anschließen.

Der Rio zeigte eine eigenständige Interpretation des typischen „Kia-Gesichts“, zum Beispiel das Marken-Logo ist nicht mehr in den Kühlergrill integriert sondern oberhalb positioniert.

rio 2 Wir testeten den Kia Rio 1.4 lDie ausgeprägte Keilform und die sportliche Fenstergrafik tragen in der Seitenansicht maßgeblich zur dynamischen Erscheinung bei. Dazu passt die hohe Schulterlinie, das stabile Heck, die stark geneigte Heckscheibe und die Coupe´-ähnliche Silhuette. Die deutliche Ansicht der Frontscheinwerfer und auch der Rückleuchten leisten einen zusätzlichen Beitrag.

rio innen Wir testeten den Kia Rio 1.4 lIm Inneren stechen die hohe Qualität und gute Verarbeitung der Materialien sowie das bis ins Detail ausgefeilte Design ins Auge. Das Layout des übersichtlichen Armaturenbretts ist betont horizontal ausgerichtet und unterstreicht so den Eindruck von Breite und Großzügigkeit des Innenraumes.

Durch den längeren Radstand und die nach vorn (156 mm) und nach oben (18 mm) versetzte Frontscheiben-Basis haben Fahrer und Beifahrer deutlich mehr Beinfreiheit (plus 45 mm) und eine größere Kopffreiheit. Die Sitzbezüge in Stoff werden wie die gesamte Verkleidung ausschließlich in schwarz angeboten. Der Gepäckraum fasst 288 l, bei umgeklappter Rückbank wächst das Volumen auf 923 l.

Motor

Unser Testwagen ist mit einem 4-zylinder Benzinmotor mit 16 Ventilen ausgestattet. Die Leistung beträgt 109 PS (80 kW). Die Beschleunigung von 0 auf 100 erfolgt in 11,5 sec. bei einer Höchstgeschwindigkeit von 183 km/h.

Wie fährt sich der Kia Rio ?

Der Einstieg gestaltet sich problemlos, da Tür und Türöffnung sowie der gut einstellbare Fahrersitz genügend Platz lassen. Eigentlich ist man erstaunt dass sich sofort eine Art Wohlfühl-Atmosphäre breit macht. Das hängt wohl damit zusammen, dass das höhen- und tiefenverstellbare Multifunktions-Lenkrad und alle anderen Bedienteile wie Klimaanlage, Audiosystem, Bordcomputer und elektrische Fensterheber so gut erreichbar sind.

rio lenkrad1 Wir testeten den Kia Rio 1.4 lDerNach dem Start des Benziners merkt man sofort dass das Fahrzeug mit seinen 109 PS sehr sportlich zur Sache geht. Da kommt Fahrspass auf ! Der wendige Kia Rio ist ein flitziges Stadtauto, das selbstverständlich gerne schnell bewegt werden will. Allerdings ist man überrascht bezüglich des relativ großen Wendekreises von 10,5 m. Der Federungskomfort ist sehr gut auch auf Autobahnstrecken. Überhaupt macht der 1,2 Tonnen Fronttriebler auf der Autobahn eine gut Figur und hat genügend Kraft auch bei hohen Geschwindigkeiten noch zuzulegen. Das Fahrwerk erlaubt ein agiles Handling und die Dämmung bezüglich der  Geräuschentwicklung ist vorbildlich.

Fazit

Neben der umfangreichen Ausstattung, wir fuhren das Modell „Edition 7“, der Schutzsysteme, mit der großen Robustheit und Steifigkeit der Karosserie, sowie der effektiven Sicherheitssystem mit sechs Airbags ist auch das effektive Bremssystem mit elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent als herausragende Komponente positiv herauszustellen. Das umfangreiche Garantieangebot vervollständigt den positiven Eindruck des Kia Rio, der auch den Platzhirschen in dieser Fahrzeugklasse paroli bietet. Denn nicht zuletzt ist die Entscheidung für oder gegen ein Fahrzeug sehr stark vom Preis abhängig. Und da hat der Rio einiges zu bieten.

rio heck Wir testeten den Kia Rio 1.4 lTechnische Daten

Hubraum cm3                   :        1396

L/B/H mm                         :        4045/1720/1455

rio index Wir testeten den Kia Rio 1.4 lCO2  g/km                          :        128

Verbrauch l/100 km                 :        5,5 (Test 6,9)

Preis €                                          :        15.420,–  (inkl. Metallic - Lackierung)

 

share save 256 24 Wir testeten den Kia Rio 1.4 l