Flagge Österreich Flagge Österreich
Samstag, 23. Juni 2018
Besser Länger Leben » Auto » Wir testeten den Daihatsu Sirion 1,0

Wir testeten den Daihatsu Sirion 1,0

Sirion 092007 242 Wir testeten den Daihatsu Sirion 1,0Ein Allzweck-Auto für die ganze Familie

Ansicht

Der erste Eindruck ist klein aber oho! Im Prinzip nichts besonderes. Das können Andere auch. Steigt man in den Sirion  ein, hat man jedoch das Gefühl in einem wirklich großen Auto zu sitzen. Die Fensterflächen, die bereits außen einen großzügigen Eindruck hinterlassen, wirken von innen noch um einiges größer.

Das Design des Fahrzeuges ist ansprechend und vor allem funktional gestaltet. Die Frontansicht mit Kühlergrill und den Frontscheinwerfern in Klarglas-Optik ist fein gegliedert und zeigt ein freundliches Gesicht. Bei der Seitenansicht fällt der lange Radstand (2,43 m) im Verhältnis zur Gesamtlänge (3,60 m) auf. Die kurzen Überhänge vorn und hinten zeichnen für das gute Raumangebot verantwortlich. Gleichzeitig ergibt sich daraus eine geringe Verkehrsfläche, die sich auch im Wendekreis von nur 9,40 m ausdrückt. Die Dachlinie ist so gestaltet, dass auch größere Personen genügend Kopffreiheit haben. Das Heck fällt steil ab und rundet, mit den markanten Heckleuchten in der C-Säule und der großen Heckklappe, das harmonische Gesamtbild ab.

Zusammenfassend wirkt der Sirion von außen (und nur von außen) relativ klein. Die wirkliche Größe muss man von innen erfahren. Die Wendigkeit und Agilität als Stadtauto ist klar ersichtlich.

 

Sirion 092007 37 Wir testeten den Daihatsu Sirion 1,0Der Innenraum

Wie Eingangs bereits erwähnt, bekommt man im Inneren des Sirion ein großzügiges Raumgefühl. Durch die leicht erhöhte Sitzposition ergibt sich ein gute Rundumsicht. Der Fahrersitz lässt sich um einige Zentimeter in der Höhe verstellen. Sehr praktisch sind die vielen Ablagemöglichkeiten und Ablagefächer, die dieses angenehme Raumgefühl noch verstärken. Auch im Fond kann man eine angenehme Knie- und Beinfreiheit für die hinteren Passagiere erkennen. Die Sitze sind straff und trotzdem bequem. Dies ist besonders auf längeren Fahrten wichtig. Die verwendeten Materialien besitzen hochwertige Qualität und sind zudem noch atmungsaktiv. Die Rücksitzlehnen sind im Verhältnis 60 : 40 umklappbar, sodass sich das Gepäckraumvolumen von 225 Liter auf 630 Liter Laderaumvolumen erhöht. Der Innenraum des Sirion zählt mit einer Länge von 1.83 m, einer Breite von 1,40 m und einer Höhe von 1,28 m trotz der kompakten Ausmaße, zu den geräumigsten des Segments. Das gut verarbeitete Cockpit, die in Silber gefasste, ovale Instrumenteneinheit und die höhenverstellbare Lenksäule zeigen konzeptionell und funktionell einen hohen Standard.

Motor

Wir fuhren den Sirion mit dem Dreizylinder 1,0-Liter-DVVT-Benzinmotor mit jeweils 4 Ventilen pro Zylinder. Motoren mit drei Zylindern bieten in diesem Hubraumbereich drei entscheidende Vorteile:

-       kleines Bauvolumen dadurch geringeres Gewicht

-       niedriger Kraftstoffverbrauch

-       viel Drehzahl im unteren Bereich

Das Leichtmetall-Aggregat leistet 51 kW (70 PS) bei 6000/min. In 13,9 sec beschleunigt der Sirion 1,0 von null auf 100 km/h. beläuft sich auf 5,0 l Normalbenzin pro 100 km bei einem CO2- Wert von 118 g/km.

Sirion 092007 20 Wir testeten den Daihatsu Sirion 1,0

Wie fährt sich der Sirion?

Neben der Bezeichnung als Raumwunder kann man den Dreizylinder Benziner durchaus als Motorwunder titulieren. Wir waren überrascht von der von uns nicht erwarteten Durchzugskraft, der Drehfreude und der Leistungsentfaltung. Das Gefühl, nur in einem Dreizylinder-Fahrzeug zu sitzen kommt nicht auf. Lediglich bei höheren Drehzahlen wird das Motorengeräusch etwas knurriger. Das Fahrzeug ist sehr wendig. Das Einlegen der Gänge (5-Gang Schaltgetriebe) ist bei schnellen Gangwechseln etwas unpräzise und sollte noch exakter möglich sein. Die Bremsen packen kräftig zu. Für die sehr guten Verzögerungswerte ist das serienmäßige ABS mit elektronischem Bremskraftverstärker und elektronischem Bremsassistent verantwortlich. Sehr guter Geradeauslauf. Die Serienmäßige Ausstattungen wie Klimaanlage, elektrischer Fensterheber, Spiegelfernbedienung, RDS-CD-Radio mit 4 Lautsprechern sind obligatorisch. Auch ist ein Anschluss für externe Abspielgeräte (iPod, MP3-Player) vorgesehen.

Für die passive Sicherheit sind neben den Airbags vorne auch Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer vorgesehen. Außerdem ist eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung im serienmäßigen Ausstattungsumfang enthalten.

Fazit

Der Sirion ist ein fünftüriges Fahrzeug für alle Gelegenheiten. Mit einem eigenständigen, pfiffigen Design, einem sehr guten Raumangebot bei gleichzeitiger kompakter Verkehrsfläche. Gutes Raumgefühl u.a. durch viele Ablagemöglichkeiten und großer Kopffreiheit. Ein sparsamer und umweltfreundlicher Motor. Übersichtlich, wendig und agil im Stadtverkehr. Kann kleinste Parklücken nutzen. Komfortabler Ein- und Ausstieg durch die großen Öffnungswinkel der Türen.

Technische Daten

Hubraum:                                           998 cm3

kW/PS:                                                51/70

Länge/Breite/Höhe:                        3,605/1,665/1,550

CO2                                                      118 g/km

Verbrauch:                                          5,0 l/100 km (Test 5,8 l)

Preis:                                                    ab  11.490,– €

11 Wir testeten den Daihatsu Sirion 1,0

 

 

share save 256 24 Wir testeten den Daihatsu Sirion 1,0