Flagge Österreich Flagge Österreich
Samstag, 23. Juni 2018
Besser Länger Leben » Auto » Der neue Daihatsu Charade im Test

Der neue Daihatsu Charade im Test

CIMG3533231 Der neue Daihatsu Charade im Test„Der Kleine“ wird unterschätzt!

Wir sehen ein Stadtauto das mit seinen kompakten Maßen  (3,79 m lang, 1,70 m breit, 1,53 cm hoch) und seinem dynamischen Erscheinungsbild modern und erwachsen wirkt. Die Front wird dominiert von den großzügigen Scheinwerfereinheiten und dem wabenförmigen Kühlergrill. Zusammen mit den in die Motorhaube einlaufenden Sicken ergibt sich ein freundliches und sportliches „Gesicht“. Die große Heckklappe verdeutlicht den praktischen Nutzen dieses Fahrzeuges.

CIMG35361 Der neue Daihatsu Charade im Test

bll

Im Innenraum erwartet uns ein modernes Styling der Sitze und der Armaturen. Alle wichtigen Instrumentenanzeigen und Bedienelementen sind zentral in der Mittelkonsole angeordnet und daher gut erreichbar und ablesbar. Dies gilt auch für die Bedienung von Radio und Klima-Automatik. Damit wird der Fahrer nicht unnötig vom Verkehrsgeschehen abgelenkt. Sehr interessant und durchdacht fanden wir das Ablesen der angezeigten Informationen über Geschwindigkeit, Motordrehzahl, Außentemperatur, sowie die Angaben des Bordcomputers über ein Tiefendisplay. Der Clou dabei ist, dass dem Fahrer das Ablesen dadurch erleichtert wird, dass die Augen von Fern- auf Nahsicht nicht fokussiert werden müssen.

CIMG35371 Der neue Daihatsu Charade im Test

bll

Unterhalb des Displays sind die Lüftungsdüsen der Klimaanlage  sowie das RDS-CD-Radio mit 6 Lautsprechern und MP3-Anschluß angeordnet. Darunter befinden sich die Drehregler für die Einstellung der Klima-Automatik. Sie bilden den Abschluss der Mittelkonsole, die sich nach unten elegant verjüngt und für zwei seitliche Ablagefächer, für Fahrer und Beifahrer, Platz schafft. Apropos Platz: ausziehbare Getränke und Flaschenhalter befinden sich an den Außenseiten der Armaturentafel. Verschiedene Ablagefächer im Handschuhkasten und im Bereich des Schalthebels garantieren dafür, dass Kleinigkeiten schnell griffbereit sind. Der Charade, der für 5 Personen Platz bietet, kann man den  Innenraum besonders variabel gestalten. So lässt sich die Rücksitzbank im Verhältnis   60 : 40 umlegen. Das erweitert das Beladen von standardmäßigen 275 Litern auf bis zu 1.183 Liter, bei Dachhoher Beladung. Auch lässt sich die Bank in der Länge um bis zu 15 cm verschieben. Ebenso lässt sich die Neigung der Lehne verstellen und den individuellen Komfortbedürfnissen der Fondpassagiere anpassen.

Motor

Unser Testwagen ist mit dem 1,33-l-Dual-VVT-Motor ausgestattet. Der vierzylinder Benzinmotor entwickelt eine Leistung von     73 kW/99 PS bei 3800/min. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 11,9 sec. bei einer Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch beläuft sich im Mittel bei 5,4 l pro 100 km bei einem CO2 Wert von 125 g/km.

CIMG35402 Der neue Daihatsu Charade im Test

bll

 

 

 

Wie ist unser persönlicher Eindruck von den Fahrleistungen des Charade?

Es ist keine Übertreibung aber das Auto macht Spaß in allen Situationen und in allen Drehzahlbereichen. Wir fuhren mit dem Multi-Mode-Getriebe. Dabei handelt es sich um ein automatisches Schaltgetriebe mit elektronisch gesteuerter Kupplung, das über drei verschiedene Schaltprogramme verfügt: sportlich, komfortorientiert, sowie ein manueller Modus, indem der Fahrer die Gänge selbst ansteuern kann. Der Charade ist leichtfüßig im Handling ohne an Komfort einzubüßen. Als Stadtauto beweist er seine Wendigkeit mit einem fast unschlagbaren Wendekreis von 9,40 m. Durch die bereits beschriebenen kompakten Außenmaße und der übersichtlichen Karosserie gibt es bei der Parkplatzsuche keine größeren Probleme. Überrascht wurden wir aber auf der Autobahn. Die fast spielerische Leistungsentfaltung des 1,33 l Motors in Kombination mit dem sechsstufigen Multi-Mode-Getriebe erlaubt das Erreichen der Höchstgeschwindigkeit in kürzester Zeit. Dies wird auch durch die automatischen schnellen Schaltvorgänge ermöglicht.

Ohne Titel1 Der neue Daihatsu Charade im TestDabei erreicht der Motor durch rechtzeitiges Herunterschalten höchste Effektivität und Sparsamkeit. Das Zusammenspiel des Fahrwerkes und der vorderen und hinteren Radaufhängung  sorgt für eine sichere Straßenlage, hohe Fahrstabilität auch bei höheren Geschwindigkeiten und eine ausgezeichnete Mischung aus angenehmen Abrollkomfort und dynamischen Handling. Selbstverständlich spielt hier das geringe Gewicht (1,1 t Leergewicht) eine große Rolle. Unserem sehr positiven Fahrbericht möchten wir noch die kräftig zupackenden Scheibenbremsen vorn und hinten anfügen. Es gibt nichts auszusetzen.

Mit Ausnahme des aufpreispflichtigen automatischen 6-Gang-Getriebes Multi-Mode (850 €) haben wir eine komplette Serienausstattung vorgefunden. Unter Anderem: ABS, EBD (elektronische Bremskraftverteilung), Fahrer-, Beifahrer-, Seiten-, Kopf- und Knieairbags, VSC (elektronische Stabilitätskontrolle) mit TRC (Antischlupfregelung), Digitaltachometer, el. Fensterheber vorn und hinten, Klimaautomatik, RDS-DC-Radio, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Außenspiegel el. einstellbar.

Fazit

Der Daihatsu Charade ist ein kompaktes Fahrzeug ohne Kompromisse. Er bietet neben stadttauglichen Außenmaßen trotzdem einen großzügigen, auf unterschiedliche Anforderungen ausgelegten Innenraum. Dazu kommt der Fahrspaß mit dem 1,33-l-Benzinmotor mit variabler Ventilsteuerung, die Wendigkeit, die Spritzigkeit, der geringe Verbrauch, ein komplettes Sicherheitspaket inkl. Elektrischer Stabilitätskontrolle und sieben Airbags. Abgerundet wird das Ganze mit günstigen Preisen, geringen Unterhaltskosten und umfassenden Garantien.

Was will man mehr!

 

11 Der neue Daihatsu Charade im TestTechnische Daten

Hubraum:                                  1329 cm3
kW/PS:                                       73/99
Länge/Breite/Höhe  mm:      3785/1695/1530
CO2:                                             125 g/km
Verbrauch:                                 5,4 l/100 km (Test 6,2 l)
Preis:                                           ab 13.990,– €

 

 

 

share save 256 24 Der neue Daihatsu Charade im Test