Flagge Österreich Flagge Österreich
Montag, 16. Juli 2018
Besser Länger Leben » Auto » Range Rover Evoque 2.0 TD4 HSE getestet

Range Rover Evoque 2.0 TD4 HSE getestet

Der Evoque ist ein Auto das man in Erinnerung behält.

evo 2  Range Rover Evoque 2.0 TD4 HSE getestet

Mit seinem einzigartigen britischen Design interpretiert der Range Rover Evoque eine junge Formensprache, die bereits einige Jahre auf unseren Straßen bekannt ist und noch weit in die Zukunft reicht. Mit der muskulösen, aufsteigenden Schulterpartie, der nach hinten fließenden, abfallenden Dachlinie und der prägnanten Front mit adaptiven LED-Scheinwerfern unterscheidet er sich klar von seinen Zeitgenossen und schafft so die von seinen Fans gewünschte Einmaligkeit. Diese Designmerkmale haben den Anspruch, Authentizität und modernes Stadtleben symbolisch zu definieren.

Reisen mit viel Komfort

Innen ist der Evoque hochwertig verarbeitet. Komfortable Sitze in Oxford-Leder mit soliden Doppelnähten und für den Fahrer und Beifahrer vielfach verstellbar mit Klima- und Memoryfunktion. Die stark gepolsterte Innenverkleidung der Türen unterstützt den Qualitätseindruck. Bei der von uns getesteten Modellvariante HSE gehört Oxford-Leder zur Serienausstattung.

evo innen  Range Rover Evoque 2.0 TD4 HSE getestet

Das Cockpit ist ergonomisch aufgebaut. Die Bedienung des zentral positionierten Infotainment-Systems über den neuen 10,2 Zoll-Touchscreen ist kein Problem. Das multifunktionale Lederlenkrad lässt sich in Höhe und Weite einstellen und die Pedale sind günstig angeordnet. Geschwindigkeit und Drehzahl können von den klar gezeichneten Rundinstrumenten sehr gut abgelesen werden. Radio und Klimaautomatik sind gut erreichbar und können auch von Senioren gut abgelesen werden.

evo displ  Range Rover Evoque 2.0 TD4 HSE getestet

Die elektrisch zu öffnende Heckklappe kann über einen praktischen Schalter vom Fahrerplatz geöffnet werden. Bei Nachtfahrten erleichtern beleuchtete Schalter die Bedienung. Vorne wie hinten sind praktische Ablagen vorhanden. Die Innenbreite fällt großzügig aus und sorgt für ein angenehmes Raumgefühl trotz der hohen Fensterlinie. Die Rücksitzlehne lässt sich asymmetrisch geteilt umklappen. Zusätzliche kleinere Staufächer findet man unter dem Kofferraumboden.

evo hinten  Range Rover Evoque 2.0 TD4 HSE getestet

Motor

Wir fuhren den Testwagen mit dem 2-Liter TD4 Reihen-Diesel-Motor (Hubraum: 1.999 ccm) und Neungang-Automatik-Getriebe sowie Dieselpartikelfilter. Die max. Leistung beträgt 180 PS (132 kW). Der Spurt von 0 auf 100 erfolgt in 9,0 sec. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 200 km/h erreicht. Der durchschnittliche Verbrauch ist laut Hersteller-Angabe mit 5,1 l angegeben. Unser Testverbrauch liegt bei 6,9 l. Die CO2-Emission wird mit 134 g/km angegeben, die Effizienzklasse lautet auf „B“, die Abgasnorm entspricht Euro 6.

Weitere technische Daten

Länge mm                                   :        4.370

Breite mm                                   :        1.985 (mit ASP 2.090)

Höhe mm                                    :        1.660

Radstand mm                              :        2.660

Wendekreis m                              :        11,3

Leergewicht kg                            :        ab 1.674

Tankinhalt l                                 :        54

Laderaum l                                   :        575 – 1.445

evo vorne2  Range Rover Evoque 2.0 TD4 HSE getestet

Wie fährt sich der Evoque 2.0 TD4 Allrad Automatik ?

Für Senioren ist der angenehme Einstieg und eine erhöhte Sitzposition von Vorteil. Beides erfüllt der Evoque. Die Übersicht auf der Straße ist sehr gut auch die Übersichtlichkeit der Karosserie ist zufriedenstellend, da sich die Karosserie-Enden trotz des flachen Rückfensters recht gut abschätzen lassen. Die Rückfahrkamera und die Parksensoren sind zusätzlich sehr hilfreich, da die breiten Dachsäulen und die hohe Fensterlinie die Sicht nach hinten etwas erschweren.

Nach dem Starten des Motors fährt der Automatik-Wählhebel aus der Mittelkonsole. Durch drehen des Knopfes stellt man die benötigte Fahrstufe ein. Das 1,8 Tonnen schwere Fahrzeug wird problemlos beschleunigt. Der Motor läuft relativ leise und man spürt kaum Vibrationen. In Verbindung mit der Neunstufen-Automatik bietet der Motor genügend Kraft und somit einen souveränen Antrieb. Das Fahrwerk ist straff und zusammen mit der direkten Lenkung stellt sich ein sportliches Fahrgefühl ein. Kurze Wellen werden gut pariert. Die Federung auf langen Strecken mit hohem Tempo ist sehr gut. Der Geräuschpegel auf der Autobahn ist niedrig, Fahr- und Windgeräusche sind gut gedämmt. Der Wendekreis ist in der Vergleichsklasse durchschnittlich, dafür sind die kompakten Abmessungen zum Einparken in der Stadt optimal. Die Bremse spricht gut an und lässt sich gefühlvoll dosieren. Der Evoque verfügt über verschiedene Offroad-Fahrmodi – bergauf, bergab mit Kriechfunktion sowie für die Fahrt durch eine Watttiefe von 50 cm – also hohe Abenteuer-Qualitäten.

evo vorne  Range Rover Evoque 2.0 TD4 HSE getestet

Fazit

Der Range Rover Evoque 2.0 TD4 Allrad Automatik ist ein flottes Fahrzeug für die Familie und junggebliebene Senioren, gut auf Langstrecke und praktisch für den Transport. Mit vielen Assistenz- und Sicherheits-Systemen, Fahrhilfen auch für Anhängerbetrieb und einer guten Konnektivität sowie einem Innenraum mit viel Chic, guter Qualität und Verarbeitung ist der Evoque zeitgemäß. Mit Garantien und einem Preis ab €  40.585,– besitzt er viele Ausstattungen serienmäßig und ist eine intensive Überlegung wert.

 

share save 256 24  Range Rover Evoque 2.0 TD4 HSE getestet