Flagge Österreich Flagge Österreich
Mittwoch, 20. Juni 2018
Besser Länger Leben » Auto » Mitsubishi ASX 2017 Fahrbericht

Mitsubishi ASX 2017 Fahrbericht

Der kleine SUV mit aufgefrischter Optik ist gut ausgestattet.

asx vorne Mitsubishi  ASX  2017 Fahrbericht

Souveränität und Gelassenheit kennzeichnen den Mitsubishi ASX sowohl im äußeren Erscheinungsbild als auch bei den technischen Fakten. Hervorstechendes Designmerkmal ist die neu modifizierte Frontansicht „Dynamic Shield“ mit dem schwarzen Frontgrill und den Horizontallamellen sowie dem silbernen Unterfahrschutz. Auch die Dachantenne im „Haifischflossen“-Profil setzt dynamikbetonte Designakzente. Weitere optische Akzente sind Außenspiegel und Türgriffe in Wagenfarbe, eine schwarze Dach Reling sowie stark abgedunkelte Scheiben ab der B-Säule (Privacy Glass).

asx innen Mitsubishi  ASX  2017 Fahrbericht

Im Inneren werden wir von einer Lederausstattung, von einem Panorama-Glasdach und einem großartigen Raumgefühl empfangen. Über das Multifunktions-Lederlenkrad kann das klanggewaltige Audio-System und die Bluetooth-Schnittstelle bedient werden. Mehr Funktionalität mit dem Facelift gibt es auch für das Navigationssystem mit dem 6,1-Zoll Touchscreen-Monitor. Die Klimaautomatik beheizt oder kühlt je nach Bedarf zusätzlich das Handschuhfach. Alles ist optimal zu erreichen und zu bedienen und erleichtert dem Fahrer die Handgriffe während der Fahrt. Der ASX besitzt einen geräumigen Kofferraum, eine große, breite Heckklappe sowie eine im Verhältnis 60 : 40 umlegbare Rückbank. Der ganze Innenraum wirkt qualitativ solide und gut verarbeitet.

asx hinten Mitsubishi  ASX  2017 Fahrbericht

Motor

Der Testwagen ist mit dem quer eingebauten 4-Zylinder-Turbodiesel-Motor (Hubraum: 2.268 ccm) mit Ladeluftkühlung und variabler Turbolader Geometrie sowie 6-Gang-Automatikgetriebe ausgestattet. Die maximale Leistung liegt bei 150 PS (110 kW). Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 190 km/h erreicht. Der Spurt von 0 auf 100 erfolgt in 10,8 sec. Der Durchschnittsverbrauch ist mit 5,8 l (Test: 7,2 l) und die CO2-Emission mit 152 g/km angegeben. Effizienzklasse ist  B, die Abgasnorm Euro 6 .

Weitere technische Daten

Länge (mm)                       :        4.355

Breite (mm)                       :        1.810 (2.133 inkl. ASP)

Höhe (mm)                        :        1.640

Radstand (mm)                 :        2.670

Wendekreis (m)                :        10,6

Gepäckraum (l)                 :        419 – 1.219

Tankinhalt (l)                     :        60

Leergewicht (kg)               :        1.595

Wie fährt sich der Mitsubishi ASX 2.2 DI-D ?

Nach dem praktischen, hohen Einstieg für Senioren nehmen wir Platz auf bequemen Ledersitzen die elektrisch einstellbar sind. Die Übersicht durch die hohe Sitzposition ist seitlich und nach vorne sehr gut. Kurven meistert der ASX problemlos und ohne große Seitenneigung. Der Mitsubishi ASX möchte eher ruhig gefahren werden. Der Fahrkomfort ist gut durch den langen Radstand sowie eine gute Abstimmung von Federung und Fahrwerk. Die Bremsen verzögern sehr gut in allen Fahrsituationen und Geschwindigkeitsbereichen.

asx displ Mitsubishi  ASX  2017 Fahrbericht

Zahlreiche Assistenzsysteme erleichtern das Fahren im ASX. Mit dem Tempomat für entspanntes Fahren, mit dem Smart-Key-Systemschlüssellosem Zugangs- und Startsystem und den leuchtstarken Xenon-Scheinwerfern mit „Wide Vision“ Technologie besitzt er alles was das Herz begehrt. Mit der Rückfahrkamera und der Einparkhilfe wird das Rangieren und Einparken stark erleichtert.

Die Automatikversion ist fast ein „must“

Das optionale 6-Gang Automatikgetriebe ist wahrlich ein Vergnügen, passt perfekt zum ASX, man hat jederzeit Dank 360 Nm den richtige Schub und man gleitet deutlich entspannter als mit einer Handschaltung. Auf engen und steilen Bergpassagen empfiehlt es sich auf den manuellen Automatikmodus mittels Schaltwippen hinter dem Lenkrad umzuschalten, denn die Automatik schaltet fast immer gleich hoch – zum Wohle eines niedrigen Kraftstoffverbrauchs – und somit fehlt es an Kraft.  Das manuelle Zurückschalten lässt sich mit den am Lenkrad befindlichen Paddeln leicht bedienen. Der Automatikhebel liegt gut zur Hand. Mittig befindet sich der variable 4 WD Schalter mit den Stufen 2 WD, 4 WD den man auch während der Fahrt per Knopfdruck bedienen kann um den Antriebsmodus zu wählen.

asx seite Mitsubishi  ASX  2017 Fahrbericht

Fazit

Der Mitsubishi ASX 2.2 DI-D 4WD ist ein angenehmes und unkompliziertes Fahrzeug, preislich interessant und durch die erhöhte Sitzposition auch ein Zugewinn an Sicherheit und Übersicht – speziell für Junggebliebene. Er ist bequem, das Raumangebot ist auf Höhe der Zeit und das Allradsystem sorgt für die nötige Sicherheit auf glatten Straßen oder bei losem Untergrund. Aktive und passive Sicherheitssysteme sind Standard. Mit einem Preis von 34.490,– € in der Ausstattung Top ist der Mitsubishi ASX 2.2 DI-D 4WD eine interessante Alternative im Segment der Kompakt-SUV und bereitet mit seiner 5 Jahres-Garantie dem Wettbewerb leichte Kopfschmerzen.

 

.

 

share save 256 24 Mitsubishi  ASX  2017 Fahrbericht