Flagge Österreich Flagge Österreich
Freitag, 25. Juli 2014
Besser Länger Leben » Auto » Der neue Land Rover Discovery 4 im BLL-Test

Der neue Land Rover Discovery 4 im BLL-Test

P10005273 1024x768 Der neue Land Rover Discovery 4 im BLL TestLuxuriös, selbstbewusst, dynamisch und kultiviert, steht er da, eine mächtige Erscheinung, doch in Wahrheit sind es nur 4,83 m – aber Platz bis zu 7 Personen.

Beim ersten Blick auf das Äußere anlässlich der Übernahme unseres Testwagens bei Denzel in Erdberg, fällt einem die überarbeitet Front auf, ein zweigeteilter Kühlergrill, neuer Fronstoßfänger mit verbesserter Aerodynamik., hinten finden sich neue Heckleuchten die kreisrund leuchten und eine interessante Heckansicht dem Discovery 4 verleihen.

Innen fällt einem sofort die weitere Qualitätssteigerung auf, eine neue Mittelkonsole, auf der alle wichtigsten Bedienelement wie Radio, Klima, Fahrprogramme (Straße, Schnee bis zu Gelände) logisch zusammengefasst sind.  Ein idealer Begleiter ist das eingebaute Navigationsgerät, dass unterscheidet zwischen einer Straßeneinstellung und einer Geländeeinstellung – ideal platziert und immer gut im Blickfeld. Die Sitze zeichnen sich durch erlesenes und feines Leder (Option) aus und man hat sofort den Eindruck, dass diese Sitze auf 1.000 km am Stück sicherlich keine Kreuzschmerzen bereiten. Die erste Sitzprobe bestätigt diesen Eindruck, breit, guter Halt und vielfach elektrisch (Option) verstellbar.

463571 R B by Andrea Kusajda pixelio.de 1 150x150 Der neue Land Rover Discovery 4 im BLL Test

Was meint Frau? Herrschaftlich, mächtig, man reist Adelig, Größe für Frauen gewöhnungsbedürftig, ideal ruhiger Gleiter.

Feinste Materialien wurden im Innenraum verarbeitet, die Armaturentafel zieren Doppelnähte ganz nach englischer Art.

Gestartet wird mittels Knopfdruck, das optionale Keyless Entry macht ein aufsperren der Wagentüren überflüssig, der Wagen lässt sich beim Nähertreten einfach öffnen, der Startschlüssel bleibt in der Tasche.

All PV L319 10MY INT LHD front fascia centre console side 850x4251 Der neue Land Rover Discovery 4 im BLL TestAngenehm ist an dem Discovery 4 die entspannte hohe Sitzposition, die damit einhergehende perfekte Rundumsicht, alle Bedienelement liegen optimal zur hand, Automatikheben in Stellung D und los geht es.

Schon auf den ersten Metern ist man überrascht wie locker und leicht man sich im Stadtverkehr bewegen kann, spielerisch zirkelt man seine Runden, auch einparken ist bei rund 4,80 kein Problem – ist doch jeder Mittelklassewagen zumindest so groß, wenn nicht größer.

Ideal für ältere Menschen, die gute Übersicht suchen und auch manchmal in unwegsames Gelände fahren müssen oder wollen. Der Discovery 4 ist ein idealer Begleiter für Menschen die Pferdeanhänger transportieren wollen oder entspannte weite Stecken mit viel Platz und viel Gepäck benötigen.

Während unseres Tests fanden wir ideale Bedingungen 30 cm Neuschnee, Staus an fast jeder Steigung, so war die A22 stundenlang gesperrt. Im Discovery 4 stellt man einfach das Terrain Response System auf das Symbol Schnee und schon zieht der Wagen begeisternd davon, von jeder Steigung, aus jedem noch so hohen Schneehaufen. Soviel an Sicherheit gibt es selten – vielleicht auch ein Grund warum auch viele Frauen diese Art Autos lieben und kaufen.

Egal welcher Untergrund, ob Schotterpiste, Schneefahrbahn oder Autobahn man fährt mit einer derartigen Gelassenheit, sieht runter auf die anderen Verkehrsteilnehmer und denkt an den obligaten 5 Uhr Tee. Man fühlt sich im land Rover wie ein Lord oder Gutsbesitzer und man genießt jeden Kilometer. Während der Fahrt dachte ich mir, dass der Weg nach Wladiwostok locker ginge und weder Fahrer noch Auto sonderlich fordern würde.

P1000524 1024x768 Der neue Land Rover Discovery 4 im BLL TestEin Wort zur Motorisierung, wir fuhren den 3.0 SD V6 Automatik mit 245 PS, der eine ideale Kombination darstellt, wobei der etwas schwächere mir 211 PS in Wahrheit auch ausreichen dürfte.  Man hört diesen Motor fast nicht und ab Tempo 80 bleibt der Geräuschpegel nahezu gleich. Faszinierend 2,7 Tonnen, man kann in unwegsamstes Gelände fahren, erreicht auf Autobahnen locker einen Schnitt von 160 km/h (in Deutschland), hat enorme Sicherheit durch permanenten 4 Radantrieb samt Terrain Response System  , hat Platz in Hülle und Fülle ( Kofferraumvolumen  1.192) umgelegt bis zu 2.558 Liter.

Ein Wort zur Umweltverträglichkeit:

Land Rover setzt Maßnahmen gegen de Klimawandel und war der erste Automobilhersteller, der eine Art CO2-Ausgleich-Programm einführte. Im Rahmen dieser Programms werden Projekte finanziert, die eine CO2 Emission vermeiden oder denCO2 Ausstoß senken, sodass die Gesamteinsparungen an CO2, die ursprüngliche Emissionen ausgleichen.

Unser Fazit:

Herrschaftlich, langlebig, kommt nicht aus der Mode, ein treuer, ehrlicher und luxuriöser Begleiter für Menschen mit verschiedensten Aufgaben wie Pferdetransport, Bergfahrten im Gelände, oder die das bequeme Reisen suchen, beste Sitzposition mit idealem Einstieg für alle Junggebliebene Menschen. Das Ganze bei einem moderaten Verbrauch von Norm 9,3 l/100 km (2,5 Tonnen Leergewicht!!)

Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. Nummer 01 740 20-4253 Herr Michael Zahradniczek

Technische Daten auf einem Blick:

  • Länge/Breite/Höhe                        4,83/2,02/1,87/
  • Leergewicht                                      2.583 kg
  • Wattiefe                                             70 cm
  • Leistung KW/PS                             180/245
  • Wendekreis                                      11,45 m
  • Fahrleistungen                               180 km/h
  • 0 -100 km/h                                    9,6 sek
  • Verbrauch Norm                            9,3 l/100 km/h Mix
  • Preis:                                                 ab 52.500,- Euro
share save 256 24 Der neue Land Rover Discovery 4 im BLL Test