Flagge Österreich Flagge Österreich
Dienstag, 23. Januar 2018
Besser Länger Leben » Auto » Der Kia cee´d 1.6 GT im Test

Der Kia cee´d 1.6 GT im Test

Der temperamentvolle Koreaner hat ein sportliches Auftreten und einen kräftigen Sound.

cced 2 Der Kia cee´d 1.6 GT im Test

Betrachtet man den cee`d GT von allen Seiten erkennt man Dynamik und Sportlichkeit in höchstem Maße. Die nach hinten extrem ansteigende Schulterlinie sowie die tief gezogenen Sportstoßfänger vorne mit integriertem 4-Spot-LED-Tagfahrlicht machen einen selbstbewussten Eindruck. Die Seitenschweller pressen den Fünftürer optisch regelrecht auf den Asphalt.

cced hinten1 Der Kia cee´d 1.6 GT im Test

Die Rückansicht präsentiert das Heck kraftvoll und dynamisch mit den auffälligen LED-Rückleuchten und dem Sportstoßfänger hinten, in dessen Unterseite links und rechts die verchromten Endrohre des Sportauspuffs integriert sind. 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und rot lackierte Bremssättel komplettieren den sportlichen Gesamteindruck.

ceed sitze Der Kia cee´d 1.6 GT im Test

Recaro-Sportsitze mit Teilleder-/Velourleder-Kombination mit rot abgesetzten Nähten empfangen uns im Inneren sowie ein nach unten abgeflachtes Multifunktions-Lederlenkrad und Lederschaltknauf alles ebenfalls mit rot abgesetzten Nähten. Sportlichen Flair bieten optisch die Aluminium-Sportpedale und Einstiegsleisten. Das Cockpit ist übersichtlich gestaltet, die Armaturen gut ablesbar und die Bedienung des Displays ist problemlos. Die genarbten Oberflächen zeigen edles Ambiente.

Zur praktischen Seite des Kia cee`d zählen die verschiedenen Fächer und Ablagemöglichkeiten in den Türen und in den Mittelarmlehnen inklusive Getränkehalter in beiden Sitzreihen. Dazu gehört eine gute Raumaufteilung, die den Fondpassagieren zugute kommt einhergehend mit einer überraschend hohen Kopffreiheit. Auch das Ladevolumen ist für einen Sportwagen sehr passabel und kann durch Umklappen der Rücksitze im Verhältnis 60 : 40 auch variabel eingesetzt werden. Praktisch ist auch das zusätzliche Ablagefach im Gepäckraumboden.

Motor

Unser Testwagen ist mit dem 4-Zylinder-Reihen-Motor 1.6 Liter Benziner (Hubraum: 1.591 ccm) und 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Die maximale Leistung beträgt 204 PS (150 kW). Die Beschleunigung von 0 auf 100 erfolgt in 7,6 sec. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 230 km/h. Der Verbrauch ist durchschnittlich mit 7,4 l (Test: 8,8 l) angegeben. Die CO2-Emission lautet auf 170 g/km, Energie-Effizienzklasse „E“, Emissionsklasse Euro 6.

Weitere technische Daten

Länge (mm)                                :        4.310

Breite (mm)                                :        2.035 (inkl. ASP)

Höhe (mm)                                 :        1.430

Radstand (mm)                          :        2.650

Leergewicht (kg)                       :        1.395 – 1.470

Laderaumvolumen (l)               :        380 – 1.225

Tankvolumen (l)                        :        53

Wendekreis (m)                         :        10,6

Wie fährt sich der Kia cee`d 1.6 GT ?

ceed displ2 Der Kia cee´d 1.6 GT im Test

Wir starten per Knopfdruck und sind vom Sound des Motors und der Auspuffanlage angenehm überrascht. Ausparken, Einlenken, Rückwärts, geradeaus die Straße entlang, das bedeutet problemloses knackiges Schalten der Box. Der 1.6 Liter 4-Zylinder-Motor zieht das 1,4 Tonnen schwere Fahrzeug kraftvoll nach vorne. Das sportliche Fahrwerk und die Federung ist nicht zu hart abgestimmt, also gerade richtig. Die Lenkung hält die Spur und in Kurven fühlt man sich sicher durch die niedrige Straßenlage und den Seitenhalt der Sportsitze. Drückt man die am Lenkrad befindliche „GT“-Taste werden die Daten der Tachoskala mit verschiedenen kontraststarken Farben angezeigt. Außerdem wird ein noch sportlicherer Sound der Doppelauspuff-Anlage erzeugt. Der cee`d GT ist wendig in der Stadt und besitzt durch den langen Radstand guten Fahrkomfort auf langen, schnellen Strecken, bei denen auch lange Wellen in der Fahrbahn souverän geschluckt werden. Die Bremsen sind geradezu bissig und verzögern mit Vehemenz. Lediglich Kopfsteinpflaster und kurze, ruppige Fahrbahnunebenheiten lässt der er seine Insassen etwas spüren.

Der cee`d GT unterstützt den Fahrer mit hilfreichen Systemen

Xenonscheinwerfer plus Abbiege-/Kurven-Licht, Spurhalte-Assistent, Berganfahrhilfe, elektronische Bremskraftverteilung und Bremsassistent, ESP, Navi, Smart-Key-Zugang, Rückfahrkamera, 2-Zonen-Klimaautomatik, Verkehrszeichenerkennung, Parksensoren und Rückfahrkamera.

ceed vorne Der Kia cee´d 1.6 GT im Test

Fazit

Der Kia cee´d 1.6 GT ist ein sportliches Fahrzeug und sollte auch so gefahren werden. Für sportliche Senioren ist er ein geeignetes Fahrzeug das in jeder Hinsicht Spaß macht. Auch sind die Eigenschaften zum Thema Sicherheit, Assistenz-Systeme, Konnektivität und Praxistauglichkeit auf Höhe der Zeit. Auch der Verbrauch hält sich bei dem leistungsstarken Fahrzeug in Grenzen. Durch gutes Ausstattungs-Niveau und 7 Jahre Garantie kann er dem Wettbewerb gut Paroli bieten. Für einen Preis in Höhe von € 28.390,– in der Ausstattung „Track“ jedenfalls eine Alternative.

 

 

 

 

share save 256 24 Der Kia cee´d 1.6 GT im Test