Flagge Österreich Flagge Österreich
Dienstag, 21. Oktober 2014

Sportliche Aktivitäten lindern Symptome bei Depression

Sportliche Aktivitäten lindern Symptome bei Depression

Weniger Antidepressiva nötig - Erforderliches Ausmaß noch unbekannt. Depressive Menschen können ihr Wohlbefinden durch sportliche Aktivitäten erheblich verbessern. Zu diesem Schluss kommt ein internationales Team von Forschern unter Beteiligung der Universität Bern, das Metaanalysen zum Thema Sport und Depressionen zusammengefasst und die

Alzheimer-Risiko nach Schlaganfall deutlich höher

Alzheimer-Risiko nach Schlaganfall deutlich höher

Bildung von Beta-Amyloid spielt entscheidende Rolle bei Krankheit. Das zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörende Istituto di Neuroscienze hat neue Zusammenhänge zwischen Ictus apoplecticus und Alzheimer identifiziert. "Das Risiko neurodegenerativer Krankheiten wie beispielsweise Alzheimer wird durch Gefäßkrankheiten wie Schlaganfall,

Häufig verschriebenes Antibiotikum verurteilt

Häufig verschriebenes Antibiotikum verurteilt

Giftstoffe von Clarithromycin beanspruchen Herz. Das Antibiotikum Clarithromycin führt zu einem um 76 Prozent erhöhten Risiko, einen Herztod zu erleiden. Das berichten dänische Forscher des Statens Serum Institut in Kopenhagen. Das Antibiotikum ist das in England am fünfthäufigsten verschriebene und wurde mit seinen Konkurrenten Penicillin

Tägliche Einnahme von Aspirin könnte Darmkrebs verhindern

Tägliche Einnahme von Aspirin könnte Darmkrebs verhindern

Menschen über 50 sollten Dosis von 75 Milligramm zehn Jahre einnehmen. Jeden Tag Aspirin einzunehmen, kann die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung oder eines Todes durch Darm- und Magenkrebs verringern - zumindest, wenn man über 50 ist und die Tabletten mindestens fünf Jahre lang einnimmt. Das hat eine Studie der Queen Mary University of

Nierenschwäche erkennen und richtig behandeln

Nierenschwäche erkennen und richtig behandeln

  Jeden Tag fließt etwa 1.700 Liter Blut durch unsere Nieren.     Neben der Entgiftung steuern diese lebenswichtige Organe, auch den Knochenstoffwechsel sowie Blutbildung und Blutdruck. Das ist jedoch längst nicht bei jedem Menschen der Fall: So leiden etwa 10% der Deutschen an einer Nierenerkrankung. Dabei